Mit Aufnahme meiner Stadtratstätigkeit im Mai 2008 habe ich auch ein Blog (http://im-stadtrat.de) begonnen, in dem ich regelmäßig Einblicke in meine Arbeit gegeben habe. Es war mir wichtig, die Hintergründe der Stadtpolitik und meiner Entscheidungen zu erklären.

Viele der Vorgänge in einer der größten Kommunalverwaltungen Europas dringen selten ans Licht und sind den meisten Bürgern gänzlich unbekannt. Dabei wäre es für eine informierte Wahlentscheidung besonders wichtig, hier eine größtmögliche Transparenz herzustellen. In gewissem Umfang ist mir das sicher auch gelungen.

Ich bin auch der Meinung, dass ein Sitz im Stadtrat mehr sein sollte als Ja/Nein-Entscheidungen im Plenum und gelegentliche Anfragen und Anträge. Die Wähler (aber auch alle anderen Münchner) haben es verdient, dass ihre gewählten Vertreter Rechenschaft darüber ablegen, wie sie das in sie gesetzte Vertrauen wahrnehmen.

Sollte ich nach den kommenden Wahlen wieder ein Mandat innehaben, werde ich sehr gerne an diese Tradition anknüpfen und über meine Stadtratsarbeit bloggen.